Direkt zum Seiteninhalt springen

Abteilung III (Funkaufklärung, Funkabwehr)

Zum Inhalt springen

Stand: Dezember 2020
Umfang: 108 lfm
Laufzeit: 1963 - 1989
Erschließungsstand: 85 %

Allgemeine Informationen

- Abhören aller interessierenden Funknetze
- Abhören der Kabelverbindungen im deutsch-deutschen Nachrichtenverkehr
- Abhören der Transitkabel zwischen Bundesrepublik und Berlin, West
- Funkspionageabwehr

Enthält u. a.

- Sicherung des Amateurfunks
- Funklagemeldungen
- Karteien zu Mitarbeitern des Bundeskriminalamtes, der Landeskriminalämter, der Ämter für Verfassungsschutz und des Bundesgrenzschutzes
- Personendossiers
- Bauunterlagen der Funkaufklärungsobjekte "Blitz" und "Kristall"
- Funksprüche
- Fernschreiben
- Zielkontrollaufträge zu Personen aus Politik und Wirtschaft

Informationen über die Bearbeitung des Teilbestandes

Die Unterlagen sind überwiegend ungeordnet als lose Blattsammlung überliefert. Die sachbezogenen Unterlagen wurden grob gesichtet. Weitere personenbezogene Unterlagen wurden mit Signaturen versehen. Es wurde eine BStU - Personenkartei angelegt, welche später ins Elektronische Personenregister (EPR) eingegeben wurde.

Findmittel (BStU-intern)

- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)
- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- personenbezogene MfS-Karteien
- BStU - Personenkartei
- Grobsichtungslisten

Besonderheiten

- 2 Behältnisse mit zerrissenen Unterlagen