Direkt zum Seiteninhalt springen

Dr. Konstanze Soch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Schwerpunktstudien

Dr. Konstanze Soch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

BStU, Abteilung Kommunikation und Wissen

Telefon: 030 2324-6731
Fax: 030 2324-6739
E-Mail: Konstanze.Soch@bstu.bund.de

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsch-deutsche Geschichte zwischen 1945 und 1990
  • Paketversand zwischen Ost- und Westdeutschland
  • Stasi in der Region

Vita

  • geboren 1988 in Stendal
  • 2008-2013 Studium der Kulturwissenschaften und Europäischen Kulturgeschichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2013/2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit
  • 2014-2016 Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt
  • 2017 Promotion zum Päckchen- und Paketverkehr zwischen Ost-und Westdeutschland
  • seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kommunikation und Wissen des BStU

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

  • Eine große Freude? – Der innerdeutsche Paketverkehr im Kalten Krieg (1945-1989), Frankfurt am Main/New York 2018.

Aufsätze (Auswahl)

  • Die Sehnsucht nach der Heimat. Das Vorgehen der Stasi gegen "Umsiedler" in Mecklenburg-Vorpommern. In: Zeitgeschichte Regional. Mitteilungen aus Mecklenburg-Vorpommern, Nr. 1, 2020, S. 76-79.
  • Päckchen und Pakete als humanitäte Hilfe für die polnische Bevölkerung. In: Basil Kerski, Krzysztof Ruchniewicz, Sabine Stekel (Hg.): Facetten der Nachbarschaft. Beiträge zur deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte, Berlin 2019, S. 60-65.
  • Der Geschenkpaketverkehr und seine historische Bedeutung. In: Berliner Debatte Initial, Nr. 4, 2019, S. 134-145.
  • (Miss-)Verständnis? Zur Bedeutung des Paketversands zwischen Ost- und Westdeutschland nach der Wiedervereinigung. In: Zeitgeschichte online, 21. Dezember 2019.
  • Schmuckstücke im Kuchen. In: ZEIT Geschichte, Nr. 5, 2019, S. 76-77.
  • Ein verpackter Konflikt. Der Päckchen- und Paketverkehr als Spiegelbild der deutsch-deutschen Teilung, Gerbergasse 18, Nr. 4, 2018, S. 36-40.
  • "Die Trennung überwinden" – Der innerdeutsche Paketverkehr als Beziehungsgeschichte. In: Online-Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, 29. August 2018.
  • Der Geschenkpaketverkehr und seine historische Bedeutung. In: Berliner Debatte Initial, Nr. 4, 2019, S. 134-145.
  • Päckchen von drüben – Der Päckchen- und Paketverkehr als trennendes und verbindendes innerdeutsches Phänomen. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Deutschland Archiv 2017, Bonn 2018, S. 74-87.
  • Über die Mauer hinweg – Wie Päckchen und Pakete die deutsch-deutsche Grenze passierten. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 41, 2017, S. 77-86.
  • Das Mansfelder Land – eine Bergbauregion im "Herzen Mitteldeutschlands" und ihre Inszenierung. In: Marina Ahne,  Monika Gibas (Hg.): Mitteldeutsche Industrielandschaften im 19./20. Jahrhundert. Außendarstellung, Fortschrittsglauben und regionale Identifikation, Halle (Saale) 2016, S. 96-121.
  • Krieg als Ernährungskrise – Hungern an der Heimatfront. In: Maren Ballerstedt et al. (Hg.): Magdeburg im Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918 (= Magdeburger Schriften, Bd. 6), Halle (Saale) 2014, S. 169-180.