Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Die Objektdienststellen des Ministeriums für Staatssicherheit

Reinhard Buthmann

Reihe
MfS-Handbuch

Umfang
25 Seiten

Auflage
Berlin 1999

Preis
2,50 €

ISBN
978-3-942130-24-0

Sprache
Deutsch

Inhalt

Das MfS-Handbuch "Anatomie der Staatssicherheit" besteht aus einzelnen Teillieferungen, die sich mit der Struktur und Arbeitsweise des MfS am Beispiel einzelner Diensteinheiten und bestimmter Schwerpunktthemen befassen.

Die Objektdienststellen des MfS hatten einen den Kreisdienststellen vergleichbaren Status. Sie wurden, je nach Schwerpunktsetzung, in sicherheitsrelevanten volkswirtschaftlichen oder staatlichen Bereichen eingerichtet, um eine möglichst direkte Kontrolle zu gewährleisten. Der Sitz der Objektdienststellen befand sich in der Regel in oder in der Nähe der zu sichernden Objekte. Entsprechende Dienststellen gab es u.a. in den Betrieben der Sowjetisch-Deutschen Aktiengesellschaft Wismut, an der TU Dresden, im Kombinat VEB Carl Zeiss Jena oder im Kernkraftwerk "Bruno Leuschner".

Reinhard Buthmann widmet sich der Entwicklungsgeschichte der Objektdienststellen, ihren Aufgaben, Mitarbeitern und den spezifischen Sicherungsaspekten dieser Organisationseinheiten.

Zum Autor/Herausgeber

Reinhard Buthmann

Dr. phil., Jahrgang 1951, Dipl.-Ing.; ehemaliger Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Die Parteiorganisation der SED im MfS

In dieser Teillieferung des MfS-Handbuchs wird sowohl auf die Entwicklungsgeschichte als auch auf die verschiedenen Arbeitsfelder der Parteiorganisation eingegangen.

Publikation

Die Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung

Den Sicherungsgegenstand der Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung (AG BKK) bildete der 1966 im Ministerium für Außen- und Innerdeutschen Handel gegründete Bereich gleichen Namens, kurz KoKo genannt.

Publikation

Wer war wer im Ministerium für Staatssicherheit

Kurzbiographien des MfS-Leitungspersonals 1950 bis 1989

Die vorliegende Teillieferung des MfS-Handbuchs enthält 267 Kurzbiographien von Generalen und Obristen der obersten Leitungsebene des Ministeriums für Staatssicherheit in den vierzig Jahren seiner Existenz.

Publikation

Hauptabteilung VII

Ministerium des Innern, Deutsche Volkspolizei

Die sogenannte Linie VII des MfS stand an der Schnittstelle zwischen dem Ministerium des Innern und dem Ministerium für Staatssicherheit. Sie überwachte und instruierte das Ministerium des Innern sowie seine nachgeordneten Bereiche.

Publikation

Die Diensteinheiten des MfS 1950-1989

Eine organisatorische Übersicht

Das von Roland Wiedmann erarbeitete Kompendium bietet eine Übersicht über rund 200 Diensteinheiten des Ministeriums für Staatssicherheit von den Hauptverwaltungen über die Hauptabteilungen und Abteilungen bis hin zu zentralen Arbeitsgruppen oder Sekretariaten.

Publikation

Abteilung XIV

Haftvollzug

Die Abteilung XIV war für das Gefängniswesen des Ministeriums für Staatsicherheit, das heißt für Untersuchungshaft und Strafvollzug zuständig.