Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

SED-Hilfe für West-Genossen

Die Arbeit der Abteilung Verkehr beim Zentralkomitee der SED im Spiegel der Überlieferung des Ministeriums für Staatssicherheit der

BStU (Hg.), Wilhelm Mensing

Reihe
BF informiert

Umfang
323 Seiten

Auflage
1. Auflage, Berlin 2010

Verlag
BStU

Preis
5,00 €

ISBN
978-3-942130-71-4

Sprache
Deutsch

BF informiert 29/2010

Inhalt

Wie immer die SED sich in Sachen Deutsche Einheit während ihrer gut vierzigjährigen Herrschaft positionierte – stets hatte die Partei den Anspruch, Politik für ganz Deutschland zu machen. Außerhalb ihres Herrschaftsbereiches sollte dies mit Hilfe der von ihr gelenkten Kommunisten in Westdeutschland gelingen. Dazu unterhielt sie in ihrer Parteizentrale Apparate, die die politische Anleitung und die materielle Ausstattung der Westgenossen zu besorgen hatten.

Für letztere war vom Beginn bis zum Ende der SED-Herrschaft die Abteilung Verkehr des Zentralkomitees verantwortlich. Sie organisierte, immer streng geheim und auf illegalen Wegen, die Reisen der Kader, den Transport von Ausrüstung und Propagandamaterial und vor allem von Geld – und sie betreute die "Westfirmen" der Partei.

Alle Akten der immer konspirativ arbeitenden Abteilung Verkehr sind vernichtet. Dennoch ließ sich ihre Tätigkeit mit Hilfe von Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit rekonstruieren.

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Wilhelm Mensing

Dr., Jahrgang 1935, Jurist; von 1964 bis 1997 im öffentlichen Dienst u. a. im Bundesministerium des Innern. Seit 1976 Publikationen zum politischen Extremismus, insbesondere kommunistischer Parteien.

Verwandte Inhalte

Publikation

Staatssicherheit auf dem Dorfe

Zur Überwachung der ländlichen Gesellschaft vor der Vollkollektivierung 1952 bis 1958

Die Studie beleuchtet den Zeitraum der beginnenden sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft in der DDR bis zum Einsetzen der eigentlichen Zwangskollektivierung aus der Perspektive der ...

Publikation

IM-Statistik 1985-1989

Diese Broschüre (erschienen 1993) umfasst vier Dokumente des MfS mit statistischen Auswertungen, die Hinweise zum IM-Bestand für die Jahre 1985 bis 1988 enthalten.

Publikation

Entmachtung und Verfall der Staatssicherheit

Ein Kapitel aus dem Spätherbst 1989

Das grundlegende Ergebnis dieser Studie ist, dass unter dem Druck der demokratischen Volksbewegung die Staatssicherheit einen Prozess beschleunigter innerer Erosion durchmachte.

Publikation

Gegen das Volk kann nichts mehr entschieden werden

MfS und SED im Bezirk Neubrandenburg

Die vorliegende Publikation ist die erste in einer Reihe von Veröffentlichungen zur Entmachtung der Staatssicherheit in den Regionen. Die Studien entstanden im Zusammenhang mit dem Vorhaben, die Endphase der Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit aufzuarbeiten.

Publikation

Das Verhältnis von SED und Staatssicherheit

Eine Skizze seiner Entwicklung

"Die Partei stand seit der Bildung des MfS an der Spitze des Kampfes, den die Organe für Staatssicherheit zu führen hatten" – so die offiziöse Selbstdarstellung der Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit ...

Publikation

Tödliche Fluchten über Bulgarien

Die Zusammenarbeit von bulgarischer und DDR-Staatssicherheit zur Verhinderung von Fluchtversuchen

Viele DDR-Bürger versuchten über die bulgarische Grenze zu fliehen – manche Fluchten endeten tödlich. Der vorliegende Band untersucht das bulgarische Grenzsicherungssystem und die Zusammenarbeit von MfS und bulgarischer Staatssicherheit.