Direkt zum Seiteninhalt springen
Im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale sitzen Menschen, die auf einen groen Kinobildschirm schauen.
Pressemitteilung

Campus-Kino open air in der ehemaligen Stasi-Zentrale

Spielfilme, Dokumentationen und Generationentage

14 Filme vom 7. August bis 4. September – RBB-Premierenfilm "Mielke und die Mauer" am 10. August

Vom 7. August bis 4. September wird der Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale zum zweiten Mal zum Open-Air-Kino: Das Campus-Kino präsentiert vier Wochen lang dienstags Dokumentarfilme und donnerstags Spielfilme rund um das Thema Stasi, die neue Blicke auf die DDR-Geschichte eröffnen, sowie ein gesondertes Vormittagsangebot für Schulklassen, mit sieben Terminen. Zum Programm gehört erstmals am Samstag ein Generationen-Tag mit Filmen auch für Kinder. Interessierte können an thematischen Führungen im Stasi-Unterlagen-Archiv oder auf dem Gelände teilnehmen und die Ausstellungen besuchen. Dokumente aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv und Kurzgespräche mit Filmschaffenden und Zeitzeugen ergänzen das Programm. Auftakt macht am 7. August der Film "Und der Zukunft zugewandt", am 10. August gibt es mit "Mielke und die Mauer" die Premiere einer RBB-Produktion, die am 16. August in der ARD gezeigt wird. Und zum 60. Jahrestag des Mauerbaus (13.08.1961) wird am 14. August der Spielfilm "Ballon" zur Flucht aus der DDR gezeigt. Zeitzeugen werden vor Ort sein und berichten.

Datum:            7. August bis 4. September 2021
dienstags, donnerstags, samstags jeweils 19.30 Uhr

Ort:                     Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
,
                           Innenhof vor "Haus 1" und "Haus 7"
                           Ruschestr. 103 / Berlin-Lichtenberg

Programm und Trailer: www.stasi-unterlagen-archiv.de/campus-kino
Anmeldung für Schulklassen per Mail: bildung.stasiunterlagenarchiv@bundesarchiv.de

Eintritt frei. Es gelten die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln.  
 
Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft, dem Stasimuseum und dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Kontakt zur Pressestelle

Elmar Kramer, Stellv. Pressesprecher

Referent Medien

Elmar Kramer

Telefon: 030 2324-7181