Direkt zum Seiteninhalt springen
Zerissenes Aktenmaterial des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
Gedenktag

-ABGESAGT- Die Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung am 04.12.1989 in Erfurt

Zeit

04. Dezember 2021, 13:00 - 17:00 Uhr

Ort

Stasi-Unterlagen-Archiv Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (030) 18665-4711
E-Mail: erfurt.stasiunterlagenarchiv@bundesarchiv.de

Veranstalter

Stasi-Unterlagen-Archiv Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (030) 18665-4711
E-Mail: erfurt.stasiunterlagenarchiv@bundesarchiv.de

Der Eintritt ist frei.

Mutige Bürgerinnen und Bürger besetzten am 4. Dezember 1989 die Erfurter Stasi-Zentrale als erste der 15 Bezirksverwaltungen des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Zum Jahrestag am 04. Dezember 2021 ruft das Stasi-Unterlagen-Archiv Erfurt die Ereignisse in Erinnerung.

Der Film "Zivilcourage" gibt den Besuchenden die Möglichkeit, die Sichtweise der damals handelnden Bürgerbewegten zu den Geschehnissen zu erfahren.

Ergänzend berichtet Dr. Christian Halbrock (Stasi-Unterlagen-Archiv) im Vortrag "Vernichtung von Stasi-Akten - Eine Untersuchung zu den Verlusten 1989/90" über die Ereignisse aus dem Herbst 1989. Als deutlich geworden war, dass sich ein tiefgreifender politischer Umbruch in der DDR anbahnte, begann die Staatssicherheit ab Anfang November in größerem Umfang Akten zu vernichten. Die von den mutigen Bürgerinnen und Bürgern gesicherten Bestände an MfS-Schriftgut liegen in den heutigen Stasi-Unterlagen-Archiven.

In einer Archivführung werden die Ziele, Methoden und Strukturen der DDR-Geheimpolizei sowie die Arbeit und der Umgang mit den Stasi-Unterlagen heute im Bundesarchiv erläutert. Das Erfurter Stasi-Unterlagen-Archiv verwahrt rund 4,5 Regalkilometer Akten, etwa 1,7 Millionen Karteikarten sowie zahlreiche Fotos, Filme und Dias.

Im Informations- und Dokumentationszentrum kann man sich umfassend zur Arbeit der DDR-Geheimpolizei informieren.

Es besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen. Ein gültiges Personaldokument ist erforderlich.

Für interessierte Schulen oder andere Bildungseinrichtungen werden entsprechende Publikationen bereitgehalten. Über die Nutzung von Stasi-Unterlagen für Forschung und Medien ist ebenfalls Informationsmaterial vorhanden.

Einblicke in ausgewählte Stasi-Unterlagen zu speziellen Themen ermöglichen unsere kostenlosen Dokumentenhefte.

Programm:

14:00 Filmvorführung "Zivilcourage - Der Tag, an dem wir die Stasi besetzten"
15:00 Vortrag "Vernichtung von Stasi-Akten - Eine Untersuchung zu den Verlusten 1989/90" Referent: Dr. Christian Halbrock (Stasi-Unterlagen-Archiv)
16:00 Archivführung mit den neuesten Erkenntnissen zur Besetzung der Bezirksverwaltung Erfurt im Dezember 1989

18:00 Gedenkveranstaltung zur Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung Erfurt an der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße


13:00-17:00 Bürgerberatung zur persönlichen Antragstellung
Ganztägig Ausstellungen "Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit"; "Der Petersberg im Spiegel der Stasi-Akten"

Bitte beachten Sie die vor Ort geltenden Hygienevorschriften und bringen Sie Ihre eigene Mund-Nasen-Schutz-Maske mit. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3-G-Regel statt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bitten wir Sie um eine Anmeldung per Telefon unter der Rufnummer 030 18665-4711. (Anmeldezeiten: Mo bis Fr 08:00-12:00 Uhr). Teilnahme an der Führung ist ebenfalls nur nach Anmeldung möglich. Die Plätze für die Führung sind begrenzt.

 

Verwandte Inhalte

Termin
Bürgerberatung | Führung

-ABGESAGT- Unterwegs im Archiv

Erfurt Uhr

Ausstellung

Von der Friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit

Erfurt -

Ausstellung

"Stasi im Westen"

Wie die DDR-Geheimpolizei in der Bundesrepublik agierte - Baukastenausstellung

Magdeburg -

Ausstellung

Geschichte und Erinnerung - Das Bundesarchiv

Leipzig -