Direkt zum Seiteninhalt springen
Film und Gespräch

"Die jüngsten Opfer der Mauer"

Eine Annäherung an die Tragik der Grenze

Zeit

06. Oktober 2022, 18:00 - 20:00 Uhr

Ort

Puschkino
Kardinal-Albrecht-Straße 6
06108 Halle (Saale)

Veranstalter

Stasi-Unterlagen-Archiv Halle
Blücherstraße 2
06122 Halle (Saale)
Telefon: (0345) 6141-2711
E-Mail: halle.stasiunterlagenarchiv@bundesarchiv.de

Mitveranstalter

Zeit-Geschichte(n) Verein für erlebte Geschichte e.V.
Große Ulrichstraße 51
06108 Halle (Saale)

Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale)
Am Kirchtor 20b
06108 Halle (Saale)

Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Schleinufer 12
39104 Magdeburg

Der Eintritt ist frei.

Film und Gespräch

Die jüngsten Opfer der Mauer
Eine Annäherung an die Tragik der Grenze

Selbst Minderjährige starben an Mauer und deutsch-deutscher Grenze. Die Dokumentation von Sylvia Nagel und Carsten Opitz erzählt ihre Geschichten und lässt Familien und Freunde zu Wort kommen.

Den dramatischen Fluchtversuch zweier Schüler aus Halle-Neustadt 1979 im Harz greift der Film ebenfalls auf. Grenzsoldaten der DDR erschossen einen der beiden Freunde und verhafteten den anderen, der anschließend u. a. in der Stasi-Untersuchungshaftanstalt „Roter Ochse“ seine Strafe verbüßte. Unter Federführung der Stasi wurde umgehend die staatliche Maschinerie aus Vertuschung, Lügen und Repression in Gang gesetzt.

Im Anschluss spricht Anja Falgowski (freie Journalistin) mit Sylvia Nagel (Regisseurin) über diese und weitere Schicksale. Im Gespräch wird es auch um den Stellenwert der Stasi-Unterlagen für die Aufarbeitung gehen: Wie lassen sich die Akten der DDR-Geheimpolizei für die Recherche und Dokumentation im Rahmen einer Filmproduktion nutzen? Welche Bedeutung haben die Akten für Angehörige von Opfern und für Betroffene des DDR-Grenzregimes und seiner Inhumanität?

Der Eintritt ist frei.

Vor und nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Antragstellung auf Akteneinsicht. Hierfür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der geltenden Maßnahmen und Regeln zum Infektionsschutz statt.

Weiterführende Informationen zum Fluchtversuch zweier Schüler aus Halle-Neustadt 1979 im Harz:

DDR" class="arrow-up-right" target="_blank">Quellen für die Schule 2: Flucht aus der DDR

Stasi die Erschießung von Heiko Runge vertuschte" class="arrow-up-right" target="_blank">Themenbeitrag: Wie die Stasi die Erschießung von Heiko Runge vertuschte

Verwandte Inhalte

Termin
Führung

Unterwegs im Archiv

Halle (Saale) - Uhr

Termin
Führung

Unterwegs im Archiv

Halle (Saale) - Uhr

Termin
Führung

Unterwegs im Archiv

Halle (Saale) - Uhr

Termin
Filmvorführung

Samstag im Archiv

Grenzenlos - Schweriner Aufbruch 1989

Görslow Uhr