Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Die Juristische Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit

Günter Förster

Cover: MfS-Handbuch - Die Juristische Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit

Reihe
MfS-Handbuch

Umfang
42 Seiten

Auflage
Berlin 1996

Preis
2,50 €

ISBN
978-3-942130-22-6

Sprache
Deutsch

Inhalt

Das MfS-Handbuch "Anatomie der Staatssicherheit" besteht aus einzelnen Teillieferungen, die sich mit der Struktur und Arbeitsweise des MfS am Beispiel einzelner Diensteinheiten und bestimmter Schwerpunktthemen befassen.

Die Juristische Hochschule (JHS) war die zentrale Bildungs- und Forschungsstätte des MfS. Sie war keine Ausbildungsstelle für einen juristischen Beruf und auch kein rechtswissenschaftliches Forschungsinstitut. Es handelte sich vielmehr um eine akademisierte Geheimdiensteinrichtung in Form einer "technisch-administrativen" Hochschule mit sehr starker ideologischer Ausrichtung, die sich von einer Schulungsstätte zu einer Hochschule mittlerer Größe mit einem Vollstudium und intensiver Forschungstätigkeit entwickelte.

Die Teillieferung des MfS-Handbuchs behandelt die Entwicklungslinien, die von der Schule des MfS über die Hochschule des MfS bis hin zur JHS führen sowie die besonderen Einrichtungen, die sich später unter dem Dach der Juristischen Hochschule befanden.

Zum Autor/Herausgeber

Günter Förster

Jahrgang 1934, Dipl.-Politologe; ehemaliger Mitarbeiter des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Die Parteiorganisation der SED im MfS

In dieser Teillieferung des MfS-Handbuchs wird sowohl auf die Entwicklungsgeschichte als auch auf die verschiedenen Arbeitsfelder der Parteiorganisation eingegangen.

Publikation

Die Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung

Den Sicherungsgegenstand der Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung (AG BKK) bildete der 1966 im Ministerium für Außen- und Innerdeutschen Handel gegründete Bereich gleichen Namens, kurz KoKo genannt.

Publikation

Wer war wer im Ministerium für Staatssicherheit

Kurzbiographien des MfS-Leitungspersonals 1950 bis 1989

Die vorliegende Teillieferung des MfS-Handbuchs enthält 267 Kurzbiographien von Generalen und Obristen der obersten Leitungsebene des Ministeriums für Staatssicherheit in den vierzig Jahren seiner Existenz.

Publikation

Hauptabteilung VII

Ministerium des Innern, Deutsche Volkspolizei

Die sogenannte Linie VII des MfS stand an der Schnittstelle zwischen dem Ministerium des Innern und dem Ministerium für Staatssicherheit. Sie überwachte und instruierte das Ministerium des Innern sowie seine nachgeordneten Bereiche.

Publikation

Die Diensteinheiten des MfS 1950-1989

Eine organisatorische Übersicht

Das von Roland Wiedmann erarbeitete Kompendium bietet eine Übersicht über rund 200 Diensteinheiten des Ministeriums für Staatssicherheit von den Hauptverwaltungen über die Hauptabteilungen und Abteilungen bis hin zu zentralen Arbeitsgruppen oder Sekretariaten.

Publikation

Abteilung XIV

Haftvollzug

Die Abteilung XIV war für das Gefängniswesen des Ministeriums für Staatsicherheit, das heißt für Untersuchungshaft und Strafvollzug zuständig.