Direkt zum Seiteninhalt springen

Zugang zu den Stasi-Unterlagen

Notizen

"Die Spuren der Diktatur": 30 Jahre Akteneinsicht

Was bedeutet die Akteneinsicht für die Betroffenen? Und welche Folgen, z. T. bis in die Gegenwart hinein, haben die Maßnahmen der Stasi? In einer digitalen Diskussionsrunde sprachen Evelyn Zupke, Ulrike Poppe und Dr. Stefan Trobisch-Lütge über 30 Jahre Akteneinsicht im Stasi-Unterlagen-Archiv.

Aktuelle Corona-Regeln im Stasi-Unterlagen-Archiv

Für die Lesesäle, die Bibliothek und den Besuch in der Ausstellung "Einblick ins Geheime" gilt weiterhin die 2-G-Regel. Für die Teilnahme an Führungen muss zusätzlich eine Auffrischungsimpfung oder ein tagesaktueller negativer Test nachgewiesen werden.

Das Bild zeigt zwei Personen in der Ausstellung Einblick ins Geheime. Sie stehen vor einem großen Aktenblatt, Quelle:
                BStU/Dresen

Über Stasi aufklären

Wir informieren über Strukturen und Arbeitsweise der Stasi.

Das Bild zeigt eine Person, die eine geöffnete Akte in den Händen hält und darin liest., Quelle:
                BStU / Mulders

Geheime Akten öffnen

Wir ermöglichen die Einsicht in die Stasi-Unterlagen.

Magazinraum im Stasi-Unterlagen-Archiv, Quelle:
                BStU

Unterlagen bewahren

Wir erhalten ein Vermächtnis der Friedlichen Revolution.

Podcast 111 Kilometer Akten

Stasi-Themen einer Filmemacherin

Folge 51 vom 12. Januar 2022

Unter den Hunderten Antragstellern pro Jahr für Medienprojekte beim Stasi-Unterlagen-Archiv sind immer wieder auch Filmschaffende. Die Dokumentarfilmautorin Sylvia Nagel hat sich mit zwei sehr unterschiedlichen Themen befasst: den minderjährigen Grenztoten in Berlin sowie an der innerdeutschen ...

Vorgang 2021 abgelegt

Folge 50 vom 29. Dezember 2021

Podcast-Gastgeber Dagmar Hovestädt und Maximilian Schönherr lassen das Jahr 2021 von "111 Kilometer Akten" kurz Revue passieren.

Die Stasi und die Christbaumkugeln

Folge 49 vom 15. Dezember 2021

Im Thüringer Wald produzieren seit Mitte des 19. Jahrhunderts Familienbetriebe gläsernen Weihnachtsschmuck. Zu DDR-Zeiten war diese Produktion auch für die Suhler Bezirksverwaltung der Stasi ein Aufgabengebiet. Zunächst galt es die Enteignung und Verstaatlichung  der Familienbetriebe ...

Neue Publikationen

Publikation

Der "große Bruder"

Studien zum Verhältnis von KGB und MfS 1958 bis 1989

Dieser Band veranschaulicht anhand neu ausgewerteter Dokumente mit vielen konkreten Beispielen die unterschiedlichen Facetten der KGB-Präsenz in der DDR.

Publikation

Geschichte der HV A und ihrer Militärspionage

Analysen und Fallstudien

Eine Geschichte des DDR-Auslandsnachrichtendienstes des Ministeriums für Staatssicherheit, der Hauptverwaltung A (HV A), gibt es bislang nicht. Angesichts weithin vernichteter Akten wird es wohl niemals das Buch über die Geschichte dieser Spionageorganisation geben.

Publikation

La Seguridad del Estado durante la dictadura del SED

Catálogo de la exposición permanente

El catálogo ofrece una visión clara e informativa de la exposición "La seguridad del Estado en la dictadura del SED".

111

Kilometer Stasi-Akten lagern im Stasi-Unterlagen-Archiv. Davon sind ca. 43 km Material aus dem Ministeriumsstandort Berlin und ca. 68 km Material aus den Bezirksverwaltungen der Stasi überliefert.

mehr

Aktuelle Veranstaltungen

Termin
Führung

Treffpunkt Stasi-Zentrale

Berlin - Uhr

Termin
Lehrerfortbildung

Geschichte verorten

Berlin - Uhr

Jan

Feb

7.398.893

Ersuchen und Anträge sind seit Beginn der Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs Ende 1990 eingegangen, darunter 3.380.212 Anträge von Bürgerinnen und Bürgern.

mehr