Direkt zum Seiteninhalt springen
Blick auf die 'Ehemalige Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie'
Pressemitteilung

Digitale Bildungsarbeit im Fokus

Bundesarchiv richtet Tagung der Archivpädagogik in der Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie aus

Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Erschließung neuer Lerngruppen? Wie gelingen digitale  Bildungsangebote? Welchen Eigenwert bewahren oder gewinnen die Originaldokumente in der Bildungsarbeit? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum einer Tagung des Arbeitskreises Archivpädagogik und Historische Bildungsarbeit im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.. Die zweitägige Fachveranstaltung findet am 10. und 11. Juni in der Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie statt. Sie wird von Alexandra Titze, Vize-Präsidentin des Bundesarchivs, und Annekatrin Schaller, Leiterin des Arbeitskreises, eröffnet.

In Workshops, Vorträgen und Führungen sollen die Potenziale der Digitalisierung für die Bildungs- und Vermittlungsarbeit thematisiert werden., die wegen der  Corona-Pandemie  zusätzliche Dynamik entwickelt haben. Auch die Archivpädagogik, deren Angebote stark von der Authentizität von Quellen in den Archiven geprägt sind, hat darauf reagiert. Die Digitalisierung von Archivbeständen begünstigt gerade die Entwicklung digitaler Angebote von Archiven,  die für die Bildungsarbeit genutzt werden können.

Zu den Gästen der 34. Archivpädagogikkonferenz gehört unter anderem Mirko Drotschmann (Mr. Wissen 2go). Schülerinnen und Schüler aus Falkensee werden über ihre digitale Arbeit beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten berichten. Fachleute verschiedener Standorte des Bundesarchivs präsentieren zudem ihre digitalen Angebote zu ihren jeweiligen Beständen.

Details zum Programm finden Sie auf der Webseite des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare.

Kontakt zur Pressestelle

Elmar Kramer, Stellv. Pressesprecher

Pressesprecher

Elmar Kramer

Telefon: 030 2324-7181
E-Mail: elmar.kramer@bundesarchiv.de