Direkt zum Seiteninhalt springen
Im Hintergrund spricht Roland Jahn zu einem im Vordergrund befindlichen Publikum. Er steht vor einem großen Screen im Hintergrund, auf dem Erich Honecker und Erich Mielke vor Haus 1 zu sehen sind.
Pressemitteilung

Update Campus-Forum mit "Opposition in Belarus" und "DDR im Blick der Stasi 1983"

Veranstaltungen bis 24. Juni jetzt auch mit Publikum

Unter dem Titel "Demokratie statt Diktatur" veranstalten das Stasi-Unterlagen-Archiv und die Robert-Havemann-Gesellschaft noch bis zum 24. Juni Lesungen und Filmvorführungen sowie Podiumsgespräche. Zusätzlich zum Livestream können nun auch
Abende mit Publikum am historischen Ort Open Air in der "Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie" in Berlin-Lichtenberg stattfinden.
Anmeldung ist erforderlich: www.bstu.de/campus-forum

09.06.2021, 18.30 Uhr
Die DDR im Blick der Stasi: Das Jahr 1983
: Vorstellung des neuesten Bandes aus der Editionsreihe des Stasi-Unterlagen-Archivs. Dr. Martin Stief und Dr. Mark Schiefer (Autoren des Bandes) führen ein. Die Zeitzeugen Roland Jahn (damals in der Opposition in Jena, heute Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen) sowie Bernd Roth (damals Major in der Kreisdienststelle Saalfeld) diskutieren mit der Herausgeberin der Edition, Prof. Dr. Daniela Münkel, über das Jahr.

10.06.2021, 18.30 Uhr
Nadja Klier: "1988. Wilde Jugend"
: Die Stasi inhaftierte die Künstlerin Freya Klier 1988 wegen staatskritischer Proteste und nötigte sie zur Ausreise aus der DDR. Thre Tochter Nadja, gerade 15 Jahre alt, folgte ihr von Ost- nach West-Berlin. Nadja Klier liest aus ihrer Autobiographie über die erzwungene Ausbürgerung und die damit verbundene Entwurzelung, eine Geschichte vom Erwachsenwerden zwischen zwei Welten, die eigentlich eine sein müssten. Anschließend ist im Live-Stream die Doku "Unsere Oderberger Straße" (45 Min.) von Nadja und Freya Klier zu sehen.

15.06.2021, 18.30 Uhr
Volksaufstand in Belarus - Protest und Pressefreiheit in der Diktatur
:
Nach einer gefälschten Wahl und dem massiven Einsatz von Sicherheitskräften formierte sich 2020 in Belarus eine landesweite
Demokratiebewegung. Ihre Forderungen: Neuwahlen und weitreichende Reformen. Über den Kampf um Demokratie in Belarus sowie die aktuellen Entwicklungen um die Festnahme des oppositionellen Bloggers Roman Protassewitsch diskutieren Tatsiana Tkachova (Fotojournalistin aus Belarus), Ingo Petz (Journalist) und Olga Shparaga (Philosophin und Mitglied im Koordinierungsrat der
belarussischen Opposition) Moderation: Gemma Pörzgen (Gründungs- und Vorstandsmitglied
Reporter ohne Grenzen).

Die Veranstaltungen finden im Freien unter Einhaltung aller HygieneVorschriften statt. Anmeldung ist notwendig. Sollten die Wetterbedingungen die Veranstaltung draußen nicht zulassen, werden angemeldete Interessenten rechtzeitig benachrichtigt. Der Livestream auf www.bstu.de/forum findet unabhängig von Vor-Ort-Präsenz statt.

An vielen Terminen des Campus-Forum gibt es zudem vorab um 17.30 Uhr virtuelle Führungen durch das Stasi-Unterlagen-Archiv und die Archivausstellung "Einblick ins Geheime". Zudem gibt es Geländeführungen vor Ort. Die genauen Daten dazu finden sich hier
www.bstu.de/ campus-forum.
Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" auf dem Hof ist jederzeit frei zugänglich.

Das Programm im Überblick:
www.bstu.de/campus-forum

Elmar Kramer, Stv. Pressesprecher

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170